Transparenz schafft Vertrauen und bekämpft Misstrauen!

  • Die Zusammenarbeit zwischen Pharma-Unternehmen und Angehörigen der Fachkreise ist wichtig und notwendig. 
  • Sie dient dem Wohle des Patienten und der stetigen Verbesserung seiner medizinischen Versorgung.
  • Dafür gibt es eindeutige Vorgaben, Gesetze und Kodizes, die die Zusammenarbeit für beide Seiten klar regeln. 
  • Durch Transparenz bei der Zusammenarbeit wird bereits der Anschein von Interessenkonflikten im Ansatz vermieden.

Zu den Veröffentlichungen der Unternehmen geht es hier.

Die oberste Maxime der FSA-Mitgliedsunternehmen ist Transparenz. Das bedeutet, dass es klare Regeln zur Zusammenarbeit mit den Angehörigen der Fachkreise gibt. Daraus ergeben sich eindeutige Vorteile für Ärzte.

Mehr 

Vertrauen ist der Grundpfeiler jeder Arzt-Patienten-Beziehung. Durch Transparenz bei der Zusammenarbeit der Akteure im Gesundheitswesen kann der Patient darauf vertrauen, dass die verordnete Therapie sinnvoll und an dessen Wohl ausgerichtet ist.

Mehr

Die Erwartungen an die Transparenz nehmen immer weiter zu. Die Öffentlichkeit beobachtet die Nachvollziehbarkeit jeglicher Kooperationen im Gesundheitswesen kritisch. Der FSA-Transparenzkodex greift diese Entwicklung auf.

Mehr


 

 

Der FSA

Umfassende Informationen über die „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.“ (FSA) finden Sie unter

www.fsa-pharma.de.

Aktuelle Nachrichten des FSA per  oder  erhalten.

Vfa-Pressemitteilung: Transparenzkodex zeigt Forschungsstärke mehr

FSA begrüßt die Verabschiedung des Anti-Korruptionsgesetzes

 mehr

Neuer FSA-Flyer zur Zusammen-arbeit mit medizinischen Fachkreisen

ansehen

FSA Transparenz-Newsletter Nr. 3

mehr

Der Transparenz-Newsletter zum Download - ein Special zur Veranstaltung in Tutzing.

mehr

20.06.2016:FSA - Forschende Pharma-Unternehmen setzen Transparenzkodex um

mehr

Pressekontakt

wbpr_ Kommunikation
Natalie Schneider
Telefon: 089/99 59 06-25
natalie.schneider@wbpr.de